Gehrenspitzumrundung

4 Pfoten Tagestour

1110 hm

1110 hm

12,5 km

8 h 00 min

4 Pfoten Special

Schwierigkeit: mittel

Wandern

Nach dem Frühstück treffen wir uns ganz entspannt an unserem Ausgangsort, wo sich unsere Vierbeiner erst einmal „beschnuppern“ können und auch wir uns auch, bevor es losgeht. Von Wängle starten wir und erklimmen gemächlich die Höhe, entlang des imposanten Gipfels der Gehrenspitze, die hoch über uns aufragt. Auf gut angelegten Wanderwegen durchqueren wir die Wälder am Fuße unseres Hausberges und lassen die Hektik des Alltags schnell hinter uns. Durch die heimischen Nadelwälder steigen wir auf und lassen die Baumgrenze schon bald hinter uns, wo uns die atemberaubende Aussicht auf das benachbarte Allgäu eine erste kleine Belohnung für unsere Mühen verschafft. Auf fast 1700 Höhenmeter liegt die Seenlandschaft und das hügelige Alpenvorland zu unseren Füßen und bietet eine wundervolle Kulisse für eine kurze Rast. Da haben wir Zeit, um unsere Energien neu aufzutanken und uns unseren Vierbeiner zu widmen, die sich mit Sicherheit über einen Schluck Wasser freuen. Und wer weiß, vielleicht findet sich in einem Rucksack das ein oder andere Leckerli, das man schnell, ungesehen stibitzen kann.

Mit neuer Kraft nehmen wir die nächste Etappe in Angriff. Nachdem wir bereits einen großen Teil unseres Aufstieges bewältigt haben, führt uns der kommende Abschnitt auf nahezu auf gleichbleibender Höhe, an der Rückseite der Gehrenspitze entlang. Wir bewegen uns entlang an der Rückseite der Berge, wo wir unseren Weg durch Latschenfelder und Hochwälder fortsetzen. Hier können wir und unsere vierbeinigen besten Freunde noch einmal durchatmen und Kraft schöpfen, für den kommenden Anstieg. Nach einiger Zeit eröffnet sich uns eine kleine Hochebene und gibt den Blick auf einige der umliegenden Gipfel frei. Mit dieser Kulisse vor uns, bestreiten wir den letzten markanten Anstieg unserer Tour. Über Almwiesen wandern wir hinauf, auf den höchsten Punkt unserer Tour. Auf dem Grat angekommen, der von Gehrenspitze, Schneid und Köllenspitze umschlossen wird, breitet sich der gesamte Talkessel von Reutte vor uns aus: ein atemberaubender Anblick auf unsere Region und die Heimatgemeinden. Zeit um inne zu halten, die Pfoten von sich zu strecken und die klare Bergluft einzusaugen. Nach kurzer Pause steigen wir ab zu unserem eigentlichen Rastplatz, der Gehrenalpe, direkt unterhalb des Gipfels ihres Namensgebers. Hier lassen wir es uns bei einer deftigen Jause gut gehen und füllen unsere Reserven auf. Bei deftigen Schmankerln und Spezialitäten aus der Region, genießen wir den Ausblick ins Tal und lassen uns die Sonne auf den Bauch scheinen, während Bella und Bello es sich gemütlich machen.

Irgendwann ist leider die schönste Mittagspause zu Ende. Der Nachmittag ist längst angebrochen und es ist Zeit für uns den Weg ins Tal und nach Hause anzutreten. Wir verabschieden uns von der Gehrenalm und den freundlichen Wirtsleuten mit einem herzlichen „Pfiat Enk“ und steigen ab ins Tal. Wängle liegt bereits unter uns und kommt langsam näher und näher. Am Rande unseres Dorfes angekommen, durchwandern wir die saftigen Wiesen und Weiden und schlagen den Weg zurück zu unserem Ausgangsort ein, wo wir unsere Tour müde, aber voller einzigartiger Erinnerungen abschließen.

Tierische Voraussetzungen für diese Wanderung in der Gruppe:
Ihr Vierbeiner muss mit anderen Hunden verträglich und konditionell in der Lage sein, eine mehrstündige Wanderung zu bewältigen!

Notfall- und diverse Ausrüstungsgegenstände für Sie sowie für Ihren vierbeinigen Liebling, sind im Grenzenlos Shop vor Ort käuflich erwerbbar.

8 Personen - 12 Personen (3 Hunde)

Gepäcktransport: nein

Inkludiere Leistungen:
- Bergwanderführer

Nicht inkludierte Leistungen:


Gruppenpreis pro Person:
85,- €

Treffpunkt: Grenzenlos Büro um 09:00 Uhr.
Endpunkt: Grenzenlos Büro um 17:00 Uhr.

Termine:
Auf Anfrage.



Jetzt anfragen

zurück