4 Pfoten auf Tour in den Lechtaler Alpen

4 Pfoten 2-Tagestour

Tag 1: 1500 hm
Tag 2: 1160 hm

Tag 1: 1510 hm
Tag 2: 1330 hm

Tag 1: 15,5 km
Tag 2: 18,7 km

11 h 00 min
11 h 30 min

4 Pfoten Special

Schwierigkeit: schwer

Wandern


Erleben Sie und Ihr vierbeiniger Kumpel die Magie des Gehens, spüren Sie die Energie des Wassers, kehren Sie dem alltäglichen Stress den Rücken und lassen Sie sich in eine scheinbar vergessene Welt hoch über den Dächern der Lechtaler Alpen entführen…

Abseits von Jubel und Trubel erklimmen wir in Begleitung unserer treuen Vierbeiner auf unserer zweitägigen Tour zwei traumhaft schöne Gipfel, die bei geeigneter Wetterlage

Ein Erlebnis der Superlative, das in dieser Konstellation ausschließlich Hundebesitzern vorbehalten bleibt.

Tag 1:
Ganz nach dem Motto: „Morgenstund‘ hat Gold im Mund“ treffen wir uns bereits um
06:00 Uhr beim Grenzenlos Büro. Nach einem kurzen Intro zum Ablauf der zweitägigen Tour geht’s mit einem organisierten Transfer zum knapp 40 km entfernten Startpunkt auf 1.330m ins Lechtal. Nach einem letzten Check kann es dann endlich voller Elan und mit Topmotivation losgehen. Entlang eines Tiroler Gebirgsbachs, führt unser Weg durch Latschen und Wälder in ein traumhaft gelegenes Hochtal. Oberhalb der Waldgrenze führt unser Weg dann an einem Hochgebirgssee vorbei - wie man ihn normalerweise nur aus Geschichten und Bilderbüchern kennt. Bei optimalen Witterungsverhältnissen lässt sich im kristallklaren Wasser des Sees die Silhouette unseres Gipfelzieles erkennen. Da die Tour mit Liebe zum Detail hundespezifisch geplant wurde, bleiben auch für unsere Vierbeiner keine Wünsche offen. Abseits von überlaufenen Touristenrouten, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Herumtollen, zum Genießen der einzigartigen Natur, zum Planschen und Abkühlen, zum Erkunden der Gegend und Vieles mehr. Schritt für Schritt werden wir das „Wohnzimmer“ von unseren tierischen Alpenregionsbewohnern betreten bzw. mit etwas Glück womöglich auch den einen oder anderen majestätischen Bewohner erspähen und in seiner gewohnten Umgebung beobachten. Ununterbrochen von der uns umgebenen malerischen Landschaft werden wir trotz so mancher Schweißperle auf der Stirn, unser Gipfelziel auf knapp 2.700 m erreichen.

Die sagenhafte Aussicht, die uns auf dem Gipfel erwarten wird, lässt sich kaum in Worte fassen, sondern muss einfach erlebt werden. Unserem Höhenflug der Gefühle folgt ein knapp 4-stündiger Abstieg, bei dem es sowohl für Zwei- als auch Vierbeiner, wiederum allerhand zum Erleben gibt, ehe wir an der Unterkunft unseres ersten Etappenziels ankommen.
Ohne Mampf keinen Kampf. Deshalb werden wir uns von den Wirtsleuten des Hauses mit so manch Tiroler Kost verwöhnen lassen und unsere Energiereserven für die bevorstehende Bergtour, unserer zweiten Etappe, wieder auftanken.

Die Fußsohlen gepflegt und die Pfoten unserer Vierbeiner auf Geschmeidigkeit gecheckt, steht einer traumreichen Nacht zum Erholen und Revue passieren lassen des Abenteuers nichts mehr im Wege.

Tag 2:
Auch heute, am zweiten Tag, werden wir uns die Möglichkeit zum Beobachten und Wahrnehmen der erwachenden Fauna und Flora nicht entgehen lassen. Vogelgezwitscher, emsige Tierchen, die Ausschau nach ihrem Frühstück halten, Blüten, die gemäß der Tageszeit erwachen und Vieles mehr gibt es zu entdecken.
Mit Power und Elan gehen wir es erneut ein weiteres Mal an. Fernab jeglicher Zivilisation wird uns unser Abenteuer wiederum durch so manches Tal, entlang von rauschenden Gebirgsbächen, über steile Serpentinen oberhalb der Waldgrenze führen. Dort erwartet uns mitunter eine landschaftliche vollkommen konträre Moorlandschaft und ein erster Blick auf den knapp 2.600 m hohen Gipfel unserer Begierde. Ein traumhaftes Plätzchen, das zum kurzzeitigen Verweilen und einer Spielpause für unsere treuen Weggefährten einlädt. Nach der Verschnaufpause werden wir unsere Tour fortsetzen und den letzten Anstieg in Angriff nehmen. Unsere Mühen und die Anstrengungen werden durch ein großartiges Fels-Amphitheater mit sensationellen Ausblicken belohnt.
Die Möglichkeit eines Gipfelbucheintrags und eine Jause runden das Gipfelerlebnis ab. Wir nehmen einen tiefen Atemzug klarer Bergluft zum Energietanken für den bevorstehenden Abstieg und verlassen in ehrfürchtiger Haltung und einem Hauch von Wehmut, unseren Gipfel. So wie bereits der Aufstieg, bietet auch der knapp vierstündige Abstieg unseren treuen Weggefährten zahlreiche Möglichkeiten zum Erkunden ihres Reviers, Herumtollen und Abkühlen ihrer geschmeidigen Pfoten. Wieder unversehrt im Tal angekommen werden wir von unserem Busfahrer zum frühmorgendlichen Treffpunkt des Vortages zurückgefahren. Während der Fahrt bietet sich uns eine letzte Möglichkeit, um all die gewonnenen Eindrücke der zweitägigen Bergtour mit unseren vierbeinigen Wegbegleitern, Revue passieren bzw. uns lächelnd an so manch erlebtes Abenteuer zurückdenken zu lassen. Ein sportlich, tierisches Highlight der Superlative.


Tierische Voraussetzungen für diese Tageswanderung in der Gruppe:
Ihr Vierbeiner muss mit anderen Hunden verträglich und konditionell in der Lage sein, eine mehrstündige Wanderung zu bewältigen.

Notfall- und diverse Wanderausrüstungsgegenstände für Sie sowie für Ihren vierbeinigen Liebling, sind im Grenzenlos Shop vor Ort zu erwerben.

Sommer

4 Personen - 20 Personen (8 Hunde)

Gepäcktransport: nein

Inkludiere Leistungen:
- Bergwanderführer
- Transfer zum Startpunkt der Tour und wieder zurück
- Gepäckstransfer
- 1 Übernachtung

Nicht inkludierte Leistungen:
- Gebühr für Hundenächtigung

Gruppenpreis pro Person:
Auf Anfrage.

Treffpunkt: Grenzenlos Büro um 06:00 Uhr.
Endpunkt: Grenzenlos Büro um 19:30 Uhr am Folgetag.

Termine:
Auf Anfrage.



Jetzt anfragen

zurück